Die neuen Golfregeln ab dem Januar 2019

Die neuen Golfregeln ab dem Januar 2019

Golfregeländerungen 2019

Ab dem 01.Januar 2019 gelten weltweit neue Golfregeln! Dabei handelt es sich um die größte Regelrevision seit über 50 Jahren die durch die weltweit anerkannten obersten Regelhüter des Golfsports, den Royal and Ancient Golf Club of St. Andrews (R&A) und die United States Golf Association (USGA) durchgeführt wurde.

Was sind die wichtigsten Neuerungen und Änderungen?

Weiterhin gilt als grundlegende Regel im Golfsport, dass der Ball so gespielt werden muss wie er liegt und wie er vorgefunden wird. Nach wie vor wird von den Golfspielern erwartet, dass an den sogenannten „Spirit of the Game“ halten, d.h. die Regeln befolgen, alle Strafen anwenden und generell fair und ehrlich sind. Es wird erwartet, dass sich ein Golfspieler an die Etikette hält, Rücksicht auf Mitspieler und Andere nimmt, zügig spielt und auf Sicherheit für alle achtet. Auf dem Golfplatz wird weiter vom Golfspieler erwartet, dass er Pitchmarks auf den Grüns repariert, Divots zurücklegt und festtritt, Sand im Bunker einebnet und den Golfplatz allgemein schonend behandelt.

Hier einige der wichtigsten Neuerungen und Änderungen:

Ballsuchzeit
Bis jetzt standen 5 Minuten zur Verfügung um einen verlorenen Ball wiederzufinden, nun sind nur mehr 3 Minuten für die Ballsuche vorgesehen, danach gilt der Golfball als verloren.

Golfball beim Suchen bewegt
Der Golfspieler zieht sich keine Strafe zu und der Golfball muss wenn möglich, an den genauen Ort zurückgelegt werden. Bisher erhielt der Spieler in aller Regel einen Strafschlag, wenn er bei der Suche seinen Golfball bewegte.

Provisorischer Ball
Man darf einen provisorischen Ball auch dann spielen, nachdem Sie bereits eine Weile nach Ihrem ursprünglichen Ball gesucht haben. Bis jetzt durfte ein provisorischer Ball nur gespielt werden, bevor der Spieler nach vorne ging, um nach seinem ersten Ball zu suchen.
Doch wird durch die kurze Suchzeit von drei Minuten, es kaum mehr möglich sein, einen provisorischen Ball zu spielen, nachdem man bereits eine Weile gesucht hat. Denn nach Ablauf der drei Minuten ist es kein provisorischer Ball mehr, sondern automatisch ein neuer Ball im Spiel.

Eingebetteter Ball
Man darf nach den neuen Golfregeln alle im Gelände eingebettete Bälle straflos droppen, also auch im Rough und Semirough. Eingebohrte Bälle im Bunker oder in “Penalty Areas“ müssen nach wie vor gespielt werden, wie sie liegen.

Messen Schlägerlänge
Für das messen der Schlägerlänge konnte bisher jeder beliebige Schläger verwendet werden. Mit den neuen Regeln gilt als Schlägerlänge der längste Schläger, den Sie im Bag haben, ausgenommen der Putter.

Golfball trifft einen Spieler oder Ausrüstung
Bis jetzt war ein Strafschlag vorgesehen, sollte man als Spieler sich selbst oder die eigene Ausrüstung treffen. Für dies ist nun keine Strafe mehr vorgesehen, Voraussetzung ist aber, dass es sich um ein Versehen handelt. Es ist natürlich weiterhin nicht erlaubt die Ausrüstung oder einen Fuß zum Stoppen des Golfballes platzieren.

Penalty Areas
Wasserhindernisse werden durch sogenannte Penalty Areas ersetzt. Das sind Seen, Teiche, Gräben und anderes von der Spielleitung markiertes Gelände. Wenn sie den Ball aus einer Penalty Area spielen, so darf man laut den neuen Golfregeln den Boden und das Wasser vor dem Schlag berühren.

Droppen
Der Ball kann ab jetzt aus Kniehöhe gedroppt werden, bisher musste aus Schulterhöhe gedroppt werden. Zum Droppen den Golfball auf Kniehöhe halten und loslassen.

Sandberührung Bunker
Die beiläufige Berührung des Sandes im Bunker ist ab jetzt erlaubt. Damit ist gemeint man darf sich auf den Schläger abstützen, man darf allerdings nicht die Beschaffenheit des Sandes vor dem Schlag zu prüfen, den Schläger vor oder hinter dem Ball aufzusetzen und Probeschwünge mit Berühung des Sandes ausführen.

Lose Naturstoffe
Lose hinderliche Naturstoffe könne ab jetzt überall entfernt werden, auch im Bunker und in einer Penalty Area dürfen also Blätter, Zweige, Steine, Äste oder Laub straflos entfernt werden. Bisher mussten im Bunkern und Wasserhindernissen die losen Naturstoffe liegen bleiben.

Fahnenstange beim Putten
Das Treffen der Fahne zieht keine Strafe mit sich, wenn der Ball beim Putten den Flaggenstock im Loch berührt, sie können die Fahne immer im Loch stecken lassen. Bisher musste die Fahne bedient oder entfernt werden.

Die Italien Open 2019 finden im Olgiata Golf Club in Rom statt

Die Italien Open 2019 finden im Olgiata Golf Club in Rom statt

Die 76. Ausgabe der Italien Golf Open wird vom 10. bis 13. Oktober im Golf Club Olgiata in Rom stattfinden. Das Turnier mit einem Preisgeld von 7 Millionen Dollar wird wieder Teil der European Tour Rolex Series sein.

Es wird in genau einem Jahr gespielt: vom 10. bis 13. Oktober 2019. Das prestigeträchtige Turnier, jetzt in seiner 76. Ausgabe wird in der Rolex Series European Tour und vergibt $ 7.000.000. Es werden auch diese Jahr die besten Spieler des weltweiten Golfsports erwartet und wie üblich werden die Organisatoren versuchen den sportlichen Aspekt mit Unterhaltung in Einklang zu bringen und somit auch Nicht-Golfer zu begeistern.

Die Entscheidung, das größte nationale Golfevent in Rom auszutragen, ist Teil einer Vereinbarung zwischen dem Italienischen Golfverband und der Region Latium, mit dem Ziel, das Gebiet auf dem Weg zum Ryder Cup 2022  im Marco Simone Golf & Country Club aufzuwerten.

Die Italian Open, das Flaggschiff des italienischen Ryder Cup 2022 Projekts, wird deshalb nach vier Jahren in der Lombardei im Jahr 2019 im Lazio Halt machen. Dies bestätigt den Willen des italienischen Golfverbandes  die ganze Nation auf dem Weg in Richtung der renommierten Europa USA Wettkampfes einzubinden.

Zum bereits sechsten Mal wird das Italian Open im Latium ausgetragen. Neben drei Ausgaben, welche im Golf Club Acquasanta gespielt wurden (1950, 1973, 1980), die Ausgabe im Jahr 1994 im Marco Simone Golf & Country Club und die Ausgabe 2002 im Olgiata Golf Club.

Im Laufe der Zeit war die Olgiata Golf Club auch Austragungsort von vielen anderen renommierten Golfveranstaltungen, darunter zwei Weltmeisterschaft, eine Amateur-Weltmeisterschaft, das Finale des Dunhill Cup, drei Ladies European Tour Turnieren, einige Turniere der Challenge Tour und zusätzlich zu einer langen Liste von nationale Meisterschaften.

Der 1961 eröffnete 18-Loch-Golfplatz wurde vom englischen Architekten C. Kenneth Cotton entworfen und wurde 2012 Gegenstand einer tiefgreifenden Neugestaltung durch den amerikanischen Architekten Jim Fazio. Vervollständigt wurde die Struktur auch mit einem zweiten 9-Loch-Platz für insgesamt 27 Löcher und einem großen Clubhaus, das vom American Country Club inspiriert wurde und perfekt in die wunderschöne natürliche Umgebung harmonisch gebaut wurde.

 

 

Foto (c) Olgiata Golf club
European Tour: Spielplan 2019 wurde bekanntgegeben.

European Tour: Spielplan 2019 wurde bekanntgegeben.

Die European Tour hat den Spielkalender für die Golf Saison 2019 veröffentlicht. Die Saison beginnt im November 2018 und endet genau 12 Monate später. Es wird 48 Turnieren in 31 Ländern auf fünf Kontinenten geben: Europa, Asien, Afrika, Australien und Nordamerika. Auch im Jahr 2019 werden die Italien Open – geplant vom 10. bis 13. Oktober im Olgiata Golf Club in Rom – Teil der acht Termine der Rolex Series sein, der prestigeträchtigen Turniere mit einem Mindestpreis von 7 Millionen Dollar, die mit den vom 16. bis 19. Januar stattfindenden Abu Dhabi HSBC Championship eröffnet werden.

Die Dubai Duty Free Irish Open und die Aberdeen Standard Investments Scottish Open werden im Juli erneut ausgetragen. Die Turkish Airlines Open, die von Gary Player (SudAfrica) veranstaltete Nedbank Golf Challenge und die DP World Tour Championship, Dubai, wurden im November bestätigt. Der Termin für die BMW PGA Championship hat sich hingegen verändert, dieses Turnier wird vom  Mai auf September verschoben und, wie erwähnt, werdne die Open d’italia vom  Juni in den Oktober verlegt und finden eine Woche vor den Open de France statt.

Wie üblich wird das erste Majorturnier der Saison „The Masters“ sein, welches vom 11. bis 14. April auf dem Augusta National GC (Georgia, USA) ausgetragen wird. Dann ist das US PGA Championship Turnier an der Reihe, welches sein Austragungsdatum wechselt: statt im August wird das prestigeträchtige Turnier vom 16. bis 19. Mai im Bethpage State Park BK Course (New York) gespielt. Das dritte große Highlight der Golfsaison werden die US Open sein, die vom 13. bis 16. Juni in Pebble Beach Golf Links in Kalifornien halt machen. Großes Finale mit der Open Championship, die in Nordirland im Royal Portrush Golf Club mit Francesco Molinari als Titelverteidiger ausgetragen wird.

Weiter Höhepunkte der Golfsaison auf der European Touer wird neben der dritten Ausgabe der GolfSixes, die in diesem Jahr in Portugal ausgetragen wird, auch die Shot Clock Challenge und der Belgische Knockout Wettkampf sein.  Auch 2019 wird es einige Turniere geben an wlchen Männer und Frauen gemeinsam Spielen. Bei den Vic Open im Februar in Australien und der Hassan II Torphy in Marokko im April.

Fotogalerie Finaltag Italien Open Golf 2018 im Gardagolf Country Club am Gardasee

Fotogalerie Finaltag Italien Open Golf 2018 im Gardagolf Country Club am Gardasee

Fotogalerie Finaltag Italien Open Golf 2018 im Gardagolf Country Club am Gardasee

Hier finden sie einige fotografischen Eindrücke vom Finaltag des Italien Open Golf 2018 im Gardagolf Country Club am Gardasee, welche der Däne Olesen mit einen Zähler Vorsprung auf Francesco Molinari gewonnen hat.

Golf Clubs & Golfplätze am Gardasee

Das Italien Golf Open 2018 findet am Gardasee statt

Italien Golf Open 2018 - Bereits zum vierten Mal findet das größte Golfturnier Italiens, das prestigeträchtige "Open d'Italia di golf" in der Lombardei statt. Als Autragungsort wurde nicht wie in den vergangene Jahren der Golf Club Milano ausgewählt. Dieses Jahr hat...

mehr lesen

Thorbjorn Olesen gewinnt die 75. Ausgabe des Italien Golf Open 2018

Thorbjorn Olesen gewinnt die 75. Ausgabe des Italien Golf Open 2018

Thorbjorn Olesen gewinnt das 75. Open d’Italia im Gardagolf Country Club am Gardasee. Der Däne setzt sich im zweiten Turnier der Rolex Serie der European Tour 2018, in einem spannenden Finish gegen den Lokalmatador Francesco Molinari knapp durch.  Olesen schloss das Turnier in 262 (65 68 65 64, mit -22) ab.

Offizielles Ergebnis Open d’Italia Golf 2018:

1 OLESEN Thorbjørn DEN (-22) Preisgeld € 1,000,377
2 MOLINARI Francesco ITA (-21)  € 666,915
3 SLATTERY Lee ENG (-20) € 375,744
4 CABRERA BELLO Rafa ESP (-18)  € 300,115
5 MCDOWELL Graeme NIR (-17) € 214,882
5 SULLIVAN Andy ENG (-17)  € 214,882
5 WESTWOOD Lee ENG (-17)  € 214,882
8 FOX Ryan NZL (-16)  € 119,146
8 KAYMER Martin GER (-16)  € 119,146
8 POULTER Ian ENG (-16) € 119,146
8 SHINKWIN Callum ENG (-16)  € 119,146
8 SMITH Jordan ENG (-16) € 119,146
8 WILLETT Danny ENG (-16)  € 119,146

 

Golfplätze & Golf Clubs am Gardasee

Auswahl der besten europäischen und internationalen Golfspieler am Gardasee beim 75. Open d’Italia

Auswahl der besten europäischen und internationalen Golfspieler am Gardasee beim 75. Open d’Italia

Am Wochenende vom 31.05. bis 03.06.2018 finden im Gardagolf Country Club am Gardasee die 75. Italien Golf Open statt. Zahlreiche namhafte Golfspieler, darunter die besten aus Europa und International haben ihr Kommen zugesagt. Anbei ein Auswahl der gemeldeten Spieler für das prestigeträchtige Golfturnier der European Tour  Rolex Series im Gardagolf Club. (Liste nicht vollständig, Angaben ohne Gewähr).

Felipe AGUILAR CHI
Thomas AIKEN RSA
Pep ANGLES ESP
Marcus ARMITAGE ENG
Adri ARNAUS ESP
Matthew BALDWIN ENG
Filippo BERGAMASCHI ITA 
Nino BERTASIO ITA 
Christiaan BEZUIDENHOUT RSA
Lucas BJERREGAARD DEN
Alexander BJÖRK SWE
Thomas BJØRN DEN
Richard BLAND ENG
Adam BLAND AUS
Christofer BLOMSTRAND SWE
Danthai BOONMA THA
Grégory BOURDY FRA
Christian BRAEUNIG GER 
Sam BRAZEL AUS
Daniel BROOKS ENG
Steven BROWN ENG
Dean BURMESTER RSA
Rafa CABRERA BELLO ESP
Jorge CAMPILLO ESP
Alejandro CAÑIZARES ESP
Laurie CANTER ENG
S.S.P. CHAWRASIA IND
Ashley CHESTERS ENG
Rak hyun CHO KOR
Jinho CHOI KOR

 

Padraig HARRINGTON IRL
Tyrrell HATTON ENG
Grégory HAVRET FRA
Sebastian HEISELE GER 
Scott HEND AUS
Trevor IMMELMAN RSA
Thongchai JAIDEE THA
Miguel Ángel JIMÉNEZ ESP
Andrew JOHNSTON ENG
Tirawat KAEWSIRIBANDIT THA
Shiv KAPUR IND
Daisuke KATAOKA JPN
Martin KAYMER GER 
Simon KHAN ENG
Phachara KHONGWATMAI THA
Maximilian KIEFFER GER
Søren KJELDSEN DEN

 

Luca CIANCHETTI ITA
George COETZEE RSA
Nicolas COLSAERTS BEL
Austin CONNELLY CAN
Nick CULLEN AUS
Adilson DA SILVA BRA
Jens DANTORP SWE
Thomas DETRY BEL
Enrico DI NITTO ITA 
Jamie DONALDSON WAL
Paul DUNNE IRL
Nacho ELVIRA
Ross FISHER ENG
Matthew FITZPATRICK ENG
Tommy FLEETWOOD ENG
Florian FRITSCH GER 
Dylan FRITTELLI RSA
Lorenzo GAGLI ITA
Joel GIRRBACH SUI

Lee WESTWOOD ENG

Danny WILLETT ENG
Chris WOOD ENG
Fabrizio ZANOTTI ITA

Andy SULLIVAN ENG
Jacopo VECCHI FOSSA ITA
Nicolai VON DELLINGSHAUSEN GER

 

Alexander KNAPPE GER
Chase KOEPKA USA 1
Francesco LAPORTA ITA
Pablo LARRAZÁBAL ESP
Alexander LEVY FRA
Tom LEWIS ENG
Haotong LI CHN
Mike LORENZO-VERA FRA
Joost LUITEN NED
Matteo MANASSERO ITA
Graeme MCDOWELL NIR
Philipp MEJOW GER
Guido MIGLIOZZI ITA
Edoardo MOLINARI ITA  
Francesco MOLINARI ITA
James MORRISON ENG
Tom MURRAY ENG
Alex NOREN SWE
Jason NORRIS AUS
Thorbjørn OLESEN DEN
Chris PAISLEY ENG
Dimitrios PAPADATOS AUS
Renato PARATORE ITA 
Andrea PAVAN ITA 
Eddie PEPPERELL ENG
Victor PEREZ FRA
Thomas PIETERS BEL
Ian POULTER ENG
Richie RAMSAY SCO
Bernd RITTHAMMER GER
Andres ROMERO ARG
Marcel SCHNEIDER GER 
Matthias SCHWAB AUT 
Marcel SIEM GER

Golf Clubs & Golfplätze am Gardasee