Burg Hocheppan

Südtirol

Die Burg Hocheppan liegt hoch über dem Südtiroler Etschtal, von wo man einen außergewöhnlichen Ausblick zu den Bergen der  Texelgruppe oberhalb Merans bis zu den Dolomiten und auf Bozen, der Hauptstadt Südtirols, erleben kann. Die Burg Hocheppan ist Namensgeber der Gemeinde Eppan an der WeinstraßeDie mittelalterliche Burg wurde von Graf Ulrich II von Eppan um 1130 erbaut. Im Jahre 1158 wurde sie zerstört, jedoch kurze Zeit später wieder aufgebaut. 1315 wurde sie an die Landesfürsten, die Grafen von Tirol übergeben und wechselte mehrmals Besitzer. Seit 1911 bis ins Jahr 2016 war die Burg Hocheppan im Besitz der Grafen von Enzenberg. Im Jahr 2016 hat die Gemeinde Eppan die Burg angekauft. Unter den zahlreichen erhaltenen Burgen Südtirols zählt Hocheppan durch ihre besondere Lage und Schönheit zweifellos zu den eindrucksvollsten Zeitzeugen aus dem Mittelalter. In der Burg Hocheppan vereinigen sich landschaftliche Schönheit und die Romantik einer mittelalterlichen Burganlage. Eindrucksvoll ist der Bergfried mit seiner fünfeckigen Form, der zeitweise noch aus dem 12. Jahrhundert stammt. Höhepunkt in kunsthistorischer Hinsicht ist die Burgkapelle von Hocheppan mit ihrem wertvollen romanischen Freskenzyklus. Sie wird auch die “Sixtinische Kapelle der Alpen” genannt.

Die Burg Hocheppan ist eines der Ziele der Drei-Burgenwanderung, zusammen mit der Burgruine Boymont und Schloss Korb. Für die komplette Burgenwanderung benötigt man ca. 3,5 Stunden. Die beste Parkmöglichkeit hier ist der Parkplatz unterhalb von Schloss Korb in Missian | Eppan.

Unterhalb der Burg Hocheppan im Etschtal bei Unterrain, liegt der Golf Club Eppan.

 

Sehenswürdigkeiten in Südtirol

Golfplätze in Südtirol & Trentino

Golf in Italien - Newsletter

Aktuelle News aus den Bereichen Golf, Hotels und Infos zu attraktiven Angeboten liefert unser kostenloser Golf in Italien Newsletter. 

Melden sie sich jetzt an!

Danke für Ihre Anmeldung!