Italien.Golf

AGB / CGC – OP Werbung

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DER OP WERBUNG

(nachfolgend AGB genannt)

1.  Allgemeines und Kontakt

1.1. Die nachfolgenden „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ (zukünftig „AGB“) regeln die Verträge, die zwischen der OP Werbung, Fachagentur für Werbung und Touristik der Niedermayr Margarete, mit Sitz in 39018 Vilpian – Terlan eintragen in das Handelsregister von Bozen, Mwst.Nr. 02915050211, in Person des gesetzlichen Vertreters pro tempore und den Vertragspartner (nachfolgende kurz „Kunde“ genannt) abgeschlossen werden, und zwar in der Fassung, die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gültig und in Kraft ist.

1.2 Die AGB gelten für alle Kunden und können jederzeit in ihrer aktuellen Fassung auf dem Portal (http://www.opwerbung.com/) eingesehen und abgerufen werden.

2. Vertragsgegenstand

2.1 Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen haben den Erwerb und Verkauf von Werbeflächen (wie Banner und Ähnliches), digitale Produkte und/oder Dienstleistungen für Werbezwecke auf Internetportalen und im Printbereich zum Gegenstand.

3. Zustandekommen eines Vertrages, Speicherung des Vertrages.

3.1 Der „Vertragsabschluss“ fällt mit dem Zeitpunkt zusammen, an welchem der Kunde die Auftragserteilung an die OP Werbung unterzeichnet.

3.2 Im Falle des Vertragsabschlusses kommt der Vertrag mit der OP Werbung, Fachagentur für Werbung und Touristik der Niedermayr Margarete, mit Sitz in 39018 Vilpian – Terlan eintragen in das Handelsregister von Bozen, Mwst.Nr. 02915050211, Tel: 0471/678673, Fax: 0471/678673, E-Mail info@opwerbung.com in Person des gesetzlichen Vertreters pro tempore

3.3 Der Vertrag und die Bestelldaten des Kunden werden im Internetportal selbst und auf dem Server gespeichert.

4. Laufzeit des Vertrages

4.1 Der Auftrag wird der Firma der OP Werbung, Fachagentur für Werbung und Touristik der Niedermayr Margarete, mit Sitz in 39018 Vilpian – Terlan eintragen in das Handelsregister von Bozen, Mwst.Nr. 02915050211, in Person des gesetzlichen Vertreters pro tempore, für die bestimmte vereinbarte Zeit erteilt.

4.2 Ein vorzeitiger Rücktritt vom Vertrag von Seiten des Kunden aufgrund von Störungen, deren Ursache nicht bei der OP Werbung, liegen, ist nicht zulässig.

5. Datenmaterial

5.1 Der Kunde bestätigt mit seiner Unterschrift, der rechtmäßige Besitzer des gelieferten Informationsmaterials zu sein sowie alle Vervielfältigungsrechte zu haben und somit ermächtigt zu sein, dieses für jeglichen Zweck zu verwenden. In jedem Fall wird die OP Werbung von allen etwaigen Ansprüchen von Seiten Dritter schadlos gehalten.

5.2 Die Anlieferung der Texte/Textvorlagen/Fotos/ Preislisten/Sonderpauschalen/Ausstattungsmerkmale muss innerhalb der nach Auftragsbestätigung vereinbarten Frist (maximal innerhalb einer (1) Woche) durch den Kunden an OP Werbung erfolgen, widrigenfalls die OP Werbung keine fristgerechte Erfüllung ihrer Leistung garantieren kann

6. Haftung

6.1 OP Werbung verpflichtet sich den bestmöglichen Betrieb der angebotenen Dienste zu gewährleisten. Die OP Werbung haftet nicht gegenüber dem Kunden bei Störungen, Leistungsverzug, mangelhaftem Betrieb oder Unterbrechung des Dienstes, welche auf einen für die OP Werbung nicht zu vertretenden Grund zurückzuführen sind, insbesondere folgende Ursachen: 1) höhere Gewalt. 2) Ereignisse, welche sich außerhalb des Kontrollbereiches der OP Werbung zutragen, 3) Verspätungen bei der Aktivierung eines Dienstes oder Störungen bei der Erbringung des Dienstes, welche auf einen Dritten zurückzuführen sind, 4) nicht Übermittlung der geforderten Unterlagen durch den Kunden um den Dienst abzuwickeln

6.2 Für den Inhalt der Inserate bzw. sämtlicher Werbung auf den Internetportalen oder in den Print Ausgaben, ist ausschließlich der Kunde verantwortlich, wobei er diesbezüglich die OP Werbung von jeglicher Forderung schadlos hält.

6.3 Die OP Werbung ist berechtigt, aus diversen Gründen, die vermittelte oder weitervermittelte Werbung, die gegen geltendes Recht, gute Sitten oder Ähnliches verstößt, zurückzuweisen. Dies gilt auch für den Fall, wenn der Auftrag den vertraglichen Richtlinien des Auftraggebers der OP Werbung widerspricht.

6.4 Die OP Werbung haftet weder gegenüber dem Kunden noch gegenüber dem Internet User für etwaige Schäden, Reklamationen und Schadensansprüche, wobei der Kunde die OP Werbung in jedem Fall von jeglicher Haftung befreit und schadlos hält.

7. Zahlung, Zahlungsziel, Verzug

7.1 Die Zahlung des Kunden richtet sich an den, zum Zeitpunkt der Unterzeichnung des Auftragsformulars geltenden, Preisen.

7.2 Sämtliche angegebene Preise beinhalten nicht die gesetzliche Umsatzsteuer.

7.3 Die Bezahlung an die OP Werbung erfolgt mittels Banküberweisung und/oder wie die Parteien jeweils vereinbart haben.

7.4 Der Auftragnehmer OP Werbung fakturiert, spätestens nach Freischaltung auf dem Internetportal an den Kunden die erbrachten Leistungen, mit Zahlungsziel bei Sicht, sofern auf der Rechnung keine andere Zahlungsfrist ausgewiesen ist.

7.5 Kommt der Kunde mit der Bezahlung der Rechnung in Verzug, ist er zur Zahlung von evtl. Inkassospesen und Verzugszinsen wie laut ges. ver. Dekr. 231/02 verpflichtet. Die OP Werbung wird dem Kunden den festgestellten Zahlungsverzug in Schriftform mitteilen und den entsprechenden Betrag der angelasteten Verzugszinsen detailliert angeben.

7.6 Kommt der Kunde mit Zahlungen in Verzug, behält sich OP Werbung vor, nach vorheriger Mitteilung die Bereitstellung des Dienstes auszusetzen. Der Kunde bleibt in diesem Fall verpflichtet, die Rechnung zu bezahlen. Die Aussetzung wird aufgehoben, sobald der Kunde die Rechnung begleicht. Die eventuelle Aussetzung des Dienstes bedingt keinen Aufschub der Vertragsdauer und auch keine Verantwortung seitens OP Werbung für allfällige Schäden, die dem Kunden aufgrund der Aussetzung entstehen können. Sollte der Kunde binnen 15 Werktagen ab der Aussetzung des Dienstes nicht zahlen, kann die OP Werbung das Vertragsverhältnis ohne Einhaltung einer Frist im Sinne des Art. 1456 des ital. Zivilgesetzbuches kündigen.

8. Reklamationen

8.1 Etwaige Reklamationen des Kunden müssen der OP Werbung in Schriftform übermittelt werden.

8.2 Die Reklamation setzt die Pflicht zur Zahlung des strittigen Rechnungsbetrages nicht aus.

9. Nachträgliche Änderungen

9.1 Die OP Werbung behält sich vor, Änderungen in der Bereitstellung des Dienstes aufgrund technischer, wirtschaftlicher oder betrieblicher Erfordernisse oder zum Zweck der Anpassung an die technische Entwicklung vorzunehmen.

10. Zusammenarbeit mit Dritten und Abtretung des Vertrages

10.1 Im Rahmen dieses Vertrages ermächtigt der Auftraggeber die OP Werbung, Mitarbeiten und/oder externe Firmen mit der Erbringung der in diesem Vertrag definierten Leistungen zu betrauen.

10.2 Die OP Werbung kann den Vertrag an Dritte abtreten und Rechte und Pflichten daraus zum Teil oder zur Gänze Dritten übertragen, vorausgesetzt, dass alle Vertragsverpflichtungen erfüllt werden.

11. Rücktritt

11.1 Gemäß Legislativdekret Nr. 21/2014, Umsetzung der EU-Richtlinie 2011/83/EG für den Bereich der Verträge, welche außerhalb von Geschäftsräumen abgeschlossen werden, hat der Kunde das Recht den gegenständlichen Vertrag zu kündigen. Diese Kündigung muss innerhalb einer Frist von 14 Werktagen ab Aktivierung des Dienstes seitens der OP Werbung mittels Einschreibebrief mit Rückantwort erfolgen.

12. Rechtswahl, Lösung von Streitigkeiten, Gerichtsstand

12.1 Die vorliegende Vereinbarung untersteht dem italienischen materiellen Recht.

12.2 Bei Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesem Vertrag sowie dessen Auslegung und Erfüllung, bemühen sich die Vertragsparteien gemeinsam um eine faire und gütliche Lösung. Sollte dies nach eingehenden Verhandlungen nicht möglich sein, vereinbaren die Parteien bereits jetzt, dass vor Einleitung eines Gerichtsverfahrens eine Mediation obligatorisch bei den dafür vorgesehenen Stellen eingeleitet wird.

12.3 Als Gerichtsstand wählen die Parteien in diesem Fall das Gericht von Bozen (BZ), Südtirol, Italien.

13. Schlussbestimmung

13.1 Die etwaige Nichtigkeit und/oder Ungültigkeit und/oder Unwirksamkeit einzelner Vertragsbedingungen wirkt sich nicht auf die Gültigkeit und/oder Unwirksamkeit der anderen Vertragsbedingungen als Gesamtheit aus, die bzw. der weiterhin gültig und wirksam bleiben bzw. bleibt.

13.2 Etwaige nichtige und/oder ungültige und/oder unwirksame Vertragsbedingungen werden durch solche ersetzt, die dem Willen der Parteien entsprechen oder deren Interessen am ehesten erfüllen.

14. Datenschutz

14.1 Persönliche Daten bei Angebotsanfragen werden ausschließlich zur einmaligen Beantwortung der Anfrage freigegeben. Es ist ausdrücklich untersagt, die persönlichen Daten für Werbezwecke wie E-Mail Newsletter und andere Direktmarketingaktionen oder für sonstige gewerbliche Zwecke, wie dem Weiterverkauf von Daten, zu verwenden.

14.2 Im Sinne der geltenden Datenschutzbestimmungen erteilt der Auftraggeber hiermit die Einwilligung zur Verarbeitung persönlicher Daten, welche für die Durchführung und Verarbeitung von erteilten oder noch zu erteilenden Aufträgen erhoben werden. Sollte die Durchführung und Verarbeitung der Aufträge eine Weitergabe von personenbezogenen Daten an Dritte notwendig machen, so erteilt der Auftraggeber die Einwilligung zur Weitergabe an Dritte, soweit diese für die Durchführung des Auftrags notwendig ist.

14.3 Diese AGB sind gültig ab dem 03.09.2019

CONDIZIONI GENERALI DI CONTRATTO

(nel prosieguo “CGC”)

1. Generale e contatti

1.1 Le seguenti “Condizioni generali di Contratto” (nel prosieguo “CGC”) disciplinano i contratti stipulati tra OP Werbung der Niedermayr Maragrete, con sede in 39018 in Vilpiano, Terlano, (BZ) via Birreria 1, iscritta nel registro delle imprese presso la Camera di commercio della Provincia autonoma di Bolzano con il numero 02915050211, Partita Iva 02915050211, tel. 0471/678673, fax. 0471/678673, email info@opwerbung.com e l’altra parte contrattuale (nel prosieguo „cliente“), nella versione valida e in vigore al momento della conclusione del contratto.

1.2 Le CGC si applicano a tutti gli clienti, salvo diverse pattuizioni scritte, e sono consultabili nella versione corrente sul portale (http://www.opwerbung.com/).

2. Oggetto del contratto

2.1 Le CGC hanno ad oggetto l’acquisto e la vendita di spazi pubblicitari (banner e simili), prodotti digitali e/o prestazione di servizi per fini pubblicitari sui portali Internet e prodotti stampati.

3. Conclusione di un contratto, conservazione del contratto

3.1 Il contratto si conclude nel momento in cui il cliente conferisce l’incarico ad OP Werbung.

3.2 Il contratto si conclude con OP Werbung der Niedermayr Maragrete con sede in 39018 in Vilpiano, Terlano, (BZ) via Birreria 1, iscritta nel registro delle imprese presso la Camera di Commercio della Provincia Autonoma di Bolzano, p.i. 02915050211.

3.3 Il contratto ed i dati dell’ordine inseriti dall’utente sul portale verranno salvati sul server.

4. Durata del contratto

4.1 Il contratto ha durata per il tempo stabilito dalle parti.

4.2 L’eventuale recesso anticipato dal contratto da parte del cliente a causa di problemi non causati da OP Werbung non è consentita.

5. Trattamento dei dati

5.1 Il committente dichiara con la propria firma di essere il possessore legale del materiale pubblicitario fornito, di godere di tutti i diritti di riproduzione e di essere autorizzato ad utilizzare il materiale pubblicitario per qualsiasi uso. In ogni caso OP Werbung non è responsabile per eventuali pretese di terzi.

5.1 La fornitura di testi, documentazioni, fotografie, listini-prezzo, offerte forfettarie, descrizione caratteristiche della struttura, avverrà entro il termine stabilito fra le parti, e al più tardi entro una settimana dal conferimento del mandato ad OP Werbung. In caso contrario OP Werbung non può garantire un tempestivo adempimento.

6. Limiti di responsabilità

6.1 OP Werbung si impegna ad assicurare la migliore funzionalità del servizio, ma non sarà ritenuta responsabile nei confronti del Cliente e non risponderà per eventuali danni, ritardi, cattivo funzionamento, sospensioni e/o interruzioni nell’erogazione dei servizi causati da: 1) forza maggiore o caso fortuito; 2) accadimenti al di fuori del controllo di OP Werbung; 3) errata utilizzazione del servizio da parte del Cliente; 4) non tempestiva trasmissione del materiale necessario per garantire il servizio.

6.2 OP Werbung non si ritiene responsabile per quanto concerne i contenuti della pubblicità sui portali Internet o stampati, per i quali è esclusivamente responsabile il cliente, il quale tiene indenne OP Werbung che comunque ha un diritto di rivalsa contro il medesimo.

6.3 OP Werbung è legittimata, per diversi motivi, nel respingere ogni pubblicità contraria alla legge, all’ordine pubblico o al buon costume. Questo vale anche per il caso in cui l’incarico sia contrario alle direttive del committente di OP Werbung.

6.4 OP Werbung non risponde di eventuali danni o contestazioni sollevate dal cliente e, in ogni caso, è da considerarsi libera da ogni responsabilità e garantita, oltre che tenuta indenne dal cliente.

7. Pagamenti e morosità

7.1 Gli importi dovuti dal cliente, a titolo di pagamento, sono da determinarsi con riguardo al momento della data della firma del contratto ed ai prezzi vigenti in quel momento.

7.2 Tutti i prezzi indicati non includono l’IVA.

7.3 Il pagamento ad OP Werbung deve essere effettuato tramite bonifico bancario o come diversamente stabilito dalle parti.

7.4 La committente OP Werbung fattura le prestazioni, al più tardi, al momento dell’avvenuta attivazione del portale Internet al cliente, con scadenza a vista, se non risulta un’altra data sulla fattura.

7.5 Nel caso in cui il cliente ritardi il pagamento, questi sarà tenuto a pagare le eventuali spese di incasso e gli interessi di mora ai sensi del d.lgs. n. 231/02. OP Werbung provvederà ad inviare in forma scritta il dettaglio degli interessi di mora stabiliti, nonché l`importo dello stesso.

7.6 Nell’ipotesi di mancato rispetto da parte del cliente dei termini di pagamento, OP Werbung si riserva il diritto di procedere alla sospensione e/o alla limitazione della fornitura dei prodotti e/o erogazione del servizio, dandone comunicazione al cliente. In tali casi il ripristino del servizio sarà subordinato all’effettivo incasso da parte di OP Werbung dei corrispettivi scaduti oggetto del contratto. Tale eventuale sospensione dell’erogazione del servizio non potrà comunque comportare alcuna proroga nella scadenza del contratto ed alcuna responsabilità a carico di OP Werbung per eventuali danni che dovessero derivare al cliente a seguito della sospensione del servizio. Decorsi 15 giorni lavorativi dalla sospensione, OP Werbung avrà la facoltà di dichiarare il contratto risolto di diritto ai sensi e per gli effetti dell’art. 1456 cod. civ. nel caso in cui il cliente non abbia saldato il suo debito.

8. Reclami sulla fatturazione

8.1 Eventuali reclami dovranno essere recapitati in forma scritta a OP Werbung.

8.2 L’invio del reclamo non sospende l’obbligo di pagamento della fattura contestata.

9. Modificazioni in corso d’esecuzione

9.1 OP Werbung si riserva la facoltà di modificare le specifiche tecniche dei servizi per sopravvenute esigenze tecniche, economiche, gestionali, anche allo scopo di adeguare i medesimi all’evoluzione tecnologica.

10. Cessione a terzi

10.1 Nel rispetto del presente contratto il contraente autorizza OP Werbung alla collaborazione con altri collaboratori o aziende per il miglioramento delle presenti performance.

10.2 OP Werbung può cedere il contratto con i relativi diritti e doveri, a condizione che OP Werbung ottenga il rispetto di ogni clausola da parte dei terzi.

11. Diritto di recesso

11.1 Ai sensi del decreto legislativo n. 21/2014, in attuazione della direttiva europea 2011/83/UE sui diritti dei consumatori, il cliente avrà diritto di recedere dal presente contratto, inviando ad OP Werbung una comunicazione scritta a mezzo Raccomandata A/R entro il termine di 14 giorni lavorativi dal perfezionamento del contratto.

12. Legge applicabile, soluzioni di controversie e foro competente

12.1 Il Contratto è disciplinato dalle disposizioni del diritto italiano.

12.2 Le parti si impegnano nell’addivenire ad una soluzione amichevole per ogni controversia derivante dal presente contratto o ad esso connessa anche rispetto alla interpretazione o all’adempimento. Nel caso in cui non si raggiunga una soluzione, le parti, prima di adire l’Autorità Giudiziara, saranno tenute ad instaurare un procedimento di mediazione ai sensi del d.lgs. n. 28/2010, a pena di improcedibilità della relativa domanda giudiziale.

12.3 Foro competente per ogni controversia derivante dal presente contratto è il Tribunale di Bolzano.

13. Disposizioni finali

13.1 L’eventuale nullità e/o invalidità e/o inefficacia di singole clausole del contratto non si estende alla validità e/o l’efficacia delle altre clausole o dell’intero contratto, il quale rimane valido ed efficace.

13.2 Eventuali condizioni contrattuali nulle e/o invalide e/o inefficaci saranno sostituite con condizioni contrattuali avente lo stesso scopo e rispondenti all’interesse delle parti.

14. Informativa sulla Privacy

14.1 Le informazioni personali degli ospiti verranno rilasciate solo in presenza di una richiesta esplicita dell’ospite stesso. È espressamente vietato l’utilizzo dei dati personali degli ospiti per finalità pubblicitarie quali newsletter e altre campagne di direct marketing o per altri fini commerciali, come la vendita di dati a terzi.

14.2 In base alla vigente normativa sulla privacy, il Cliente dà il consenso al trattamento dei dati personali, raccolti per l’attuazione e l’elaborazione delle richieste dello stesso. Se è necessaria la divulgazione di dati personali a terzi, per l’evasione della richiesta, il cliente dà il consenso alla divulgazione a terzi, nella misura in cui ciò sia necessario per l’attuazione del contratto.

14.3 Le condizioni generali sono valide dal 03.09.2019